Coronavirus — Wichtige Infos

Für Veranstalter und die weitere Bevölkerung in Nidwalden steht ab sofort eine eigene Helpline unter Telefon 041 618 43 34, E-Mail: helpline@nw.ch, zur Verfügung. Diese ist täglich von 8.00 bis 18.00 Uhr in Betrieb.

HIER ERHALTEN SIE WEITERE INFORMATIONEN ZUR LAGE IM KANTON NIDWALDEN

Checkliste Baustelle

Merkblatt Gesundheitsschutz

Bliibid dhiei – Wir kommen vorbei

Medienmitteilung und Link

Kurzarbeit

Spezialregime Bürgschaftswesen und Bürgschaften

Häufig gestellte Fragen

BAG

Seco-Infoline

Pandemieplan-Handbuch

Verordnung 2

Antworten

FAQ Pandemie und Betriebe

Medienmitteilung Bundesrat

20.3.2020

Merkblatt Arbeitsrecht

Kanton NW

Claudio Clavadetscher

Präsident ngv

Newsletter

17.04.2020

Liebe Gewerblerinnen und Gewerbler

Die Ostertage sind vorbei und das schöne Wetter konnte nicht ganz über die dunklen Wolken am Wirtschaftshimmel hinwegtrösten. Dennoch hoffe ich, dass die Sonne dem Einen oder Anderen zumindest vorübergehend das Gemüt etwas gewärmt hat.
Ja – nun wurden die ersten Lockerungen vom Bundesrat verkündet. Froh, am Horizont einen Lichtblick zu sehen, sind wir gleichzeitig aber auch enttäuscht, dass viele KMU’s weiterhin benachteiligt sind. Während z.B. Grossverteiler wieder das gesamte Sortiment anbieten können, müssen die kleinen Geschäfte dann noch zwei Wochen warten. Kurzfristig können wir daran nichts ändern und die Situation vorderhand akzeptieren. Wir haben aber die Ostertage genutzt und dem Gesamtregierungsrat ein Schreiben zugestellt, in dem wir unser Interesse bekundet haben, schnellstmögliche Lockerungen mit Sicht auf unsere Region, die nicht zwingend mit dem urbanen Raum gleichzustellen ist, in Bern zu vertreten. Ein gemeinsames Auftreten, eine Zusammenarbeit im Verbund der Urschweizer Kantone, könnte da auf nationalem Parkett sinnvoll sein. 

Gerne erlaube ich mir euch über weitere aktuelle Neuigkeiten zu informieren:
Aktuell läuft eine von der Volkswirtschaftsdirektion zusammen mit dem Gewerbeverband sowie dem Novum und der pro Wirtschaft lancierte Umfrage bei den Nidwaldner Firmen. Bis jetzt haben wir jeweils aus persönlichen Gesprächen, eigener Betroffenheit, den Erhebungen vom Bund oder anderen Kantonen sowie dem generellen Austausch zwischen den Wirtschaftsverbänden ein Fazit zur Lage gezogen. Nun möchten wir das aber «real» und flächendeckend bei Ihnen allen abholen. Wir sind darauf angewiesen, dass Sie sich die Zeit nehmen und den Fragebogen ausfüllen. Wir hoffen mit den Auswertungen dann ein für Nidwalden klares Bild zu erhalten. Allenfalls differiert das zu anderen Regionen was wiederum dafür sprechen könnte, regionale Anpassungen bzw. Massnahmen vorzunehmen. Also – wir bitten Sie dringend um Mitwirkung. Sollten Sie die Umfrage per Mail erhalten haben, dann dringend bis am 20. April ausfüllen! Besten Dank.  

Dann freut es uns Ihnen mitteilen zu können, dass sich zwei Anwaltskanzleien in Nidwalden bereit erklärt haben, kostenlos eine erste Rechtsberatung im Umfang von ca. 30 Minuten für unsere Mitglieder anzubieten. Es handelt sich dabei um die Kanzleien «Durrer Britschgi» (sekretariat@advo-stans.ch) sowie «Blöchlinger Iten» (patrick.iten@bilaw.ch). Beide Firmen sind aus Stans und bieten ihre Dienste wie folgt an:
Sie können per Mail eine der beiden Kanzleien kontaktieren, das Problem bzw. die Situation schildern und eine Telefonnummer hinterlegen. Dann werden Sie anschliessend kontaktiert. Das Angebot läuft vorerst bis 15.Mai 2020. 
Der Vorstand vom Nidwaldner Gewerbeverband möchte sich für das unkomplizierte und selbstlose Mitwirken in dieser Notsituation bei diesen beiden Kanzleien recht herzlich bedanken!

Neben der juristischen Erstberatung stellt sich der eine oder andere Unternehmer auch die Frage, wie er nun in dieser Situation innovativ reagieren kann. Oftmals sind es Mikrounternehmungen bei der sich der Firmeninhaber schwer tut sich mit anderen auszutauschen oder auch gar keine Möglichkeit dazu hat.
Vielleicht kann da der Verein Innovations Transfer Zentralschweiz (www.itz.ch) weiterhelfen. Schauen Sie mal rein. Auch da gibt es kostenlose Initialberatungen. Vielleicht kann das ja nach Situation weiterhelfen.

Die Hochschule Luzern bietet ab sofort einen pro bono Beratungs-Service für KMU’s. Bitte entnehmt alle Informationen dazu dem Link  www.hslu.ch/kmu-impuls
Beachtet, dass die Teilnehmerzahl beschränkt ist. Ihr müsst also schnell reagieren.

Zuletzt möchte ich noch das Projekt «adlatus» erwähnen. Das zielt insbesondere auf Mikrobetriebe bis 10 Mitarbeiter in Berggebieten (+750 m ü.M.) ab. Die Beratung ist zwar nicht kostenlos, jedoch durch Zusammenarbeit mit der Schweizer Berghilfe sind die Stundenansätze der Adlaten bzw. Spezialisten aus praktisch allen Branchen und Fachgebieten sehr tief. Informieren Sie sich unter folgendem Link: www.adlatus-zs.ch

Nun wünsche ich uns allen weiterhin viel Optimismus, Mut und den nötigen «Schnuif» für die kommenden Wochen.

Auf bald und «hebid sorg»
Claudio Clavadetscher